Aktuelles Produkte Service Produktion FAQ Kontakt

Immer zur Hand: Der gute alte Katalog


Gedruckte, zielgruppengerechte Kataloge sind Motor für Kaufimpulse

Der dicke, schwere Katalog galt lange als Relikt einer internetfreien Ära. Doch der Katalog erlebt als Marketinginstrument sein Revival und ist nach wie vor „in“. Der Trend geht dabei weg vom dicken Wälzer hin zu zielgruppenspezifischen, maßgeschneiderten Hochglanzbroschüren.



Der Katalog bleibt unverzichtbar

  PDF Firmengründung PDF zum Download // Druckversion


 

Kataloge funktionieren heute losgelöst von ihrer ursprünglichen Funktion (dem Finden und Bestellen von Produkten). Gefragt sind heute ansprechend gestaltete, spezialisierte Kataloge, die Emotionen schaffen und so vor allem das Image der Firma stärken oder die Qualität des Produktes vermitteln.

Das macht den Katalog zu einem wichtigen Marketinginstrument, in dem Produkte, Waren oder Leistungen mit einem perfekten Erscheinungsbild präsentiert werden sollen. Dazu gehören ein tolles Layout, hervorragende Fotos und aussagekräftige Texte. Ob nun Produktkatalog, Lieferprogramme, Ersatzteilkataloge oder Preislisten: Gerade in solche spezialisierten Broschüren stecken Produktmanager, Marketingfachleute und Grafiker viel Arbeit. Wer am Ende ein exzellentes Druckprodukt in den Händen halten möchte, sollte für den perfekten Katalogdruck auf eine Druckerei zurückgreifen, die Ihre Ideen zuverlässig zu Papier bringt. Vergessen Sie nicht: Der Katalog ist Ihr bester Verkäufer.

Standard sind 4/4-farbig gedruckte Kataloge im DIN-A4-Format oder handliche Broschüren im DIN-A5-Format. Es sind jedoch auch viele andere Formate möglich, die die Neugier wecken können. Die Seitenzahl kann je nach Bindung von 8 Seiten bis zu 400 Seiten und mehr reichen.

Wenn Sie besonders edle Kataloge erstellen möchten, stehen Ihnen für den Umschlag verschiedene Varianten zur Auswahl: ein matter oder glänzender Umschlag mit UV-Lack oder mit Folienkaschierung, die beispielsweise für eine erhöhte Festigkeit und eine verstärkte Brillanz der Farben sorgt.

Auflagen in Höhe von 1.000, 25.000 Stück oder gar 100.000 Stück sind keine Seltenheit, aber der moderne, flexible Digitaldruck macht es heutzutage möglich, Kataloge auch in geringerer Stückzahl zu geringem Preis zu drucken. Die kostspieligen Rüstkosten und die Einrichtung der Offset-Druckplatten fallen weg, und auch der Produktionszeitraum ist geringer.



Druck von Katalogen  

 

Dank Digitaldruck ist es möglich, unkompliziert Vorab-Auflagen, Teil- und Auszugskataloge sowie verschiedene Sprachversionen herzustellen, oder sogar Einzelexemplare nachzudrucken. Es können problemlos individuelle, zielgruppenspezifische Kataloge zu akzeptablen Kosten hergestellt werden, beispielsweise zehn verschiedene Kataloge für zehn verschiedene Zielgruppen.

Spezielle Software erlaubt, unkompliziert per Mausklick seinen eigenen Katalog zusammenzusetzen. Solche Programme ermöglichen, Produktgruppen und Produkte flexibel zu ordnen sowie statische oder zusätzliche dynamische Seiten mit ergänzenden Informationen zuzufügen. Außerdem lässt sich jede Katalogserie beispielsweise mit einer individuellen Titelseite versehen.

 

 

  • Vorab-Auflagen ermöglichen die Marktakzeptanz Ihres Kataloges zu testen, bevor Sie die Gesamtauflage drucken lassen.

  • Sie produzieren nur noch die Menge an Katalogen, die Sie auch tatsächlich benötigen. Dadurch vermeiden Sie nicht nur Überkapazitäten, sondern sparen auch Lagerkosten.

  • Teil- und Auszugskataloge mit bedarfsgerechten Inhalten verringern den Streuverlust und sind rentabler.

  • Sie können flexibel auf Preisaktualisierungen bzw. Marktveränderungen reagieren.

  • Verbessertes Direktmarketing: Durch eine Personalisierung steigern Sie entsprechend die Werbewirkung und den Nutzen und können somit die Umsätze ankurbeln.

 
 


1.
Das klassische Marketinginstrument „Katalog“ kann erfolgreich mit anderen Geschäftsstrategien kombiniert werden. In der Multichannel-Welt steigern Print-Kataloge letztendlich auch den Online-Umsatz.

2.
Kataloge werden immer mehr zum sogenannten „Magalog“. Das Wort Magalog setzt sich aus Magazin und Katalog zusammen. Magalog meint, dass der Katalog durch entsprechende Magazin-Beiträge ergänzt wird, die die Produkte emotional aufladen. Auf die Information folgt logisch der nächste Schritt: die Bestellung oder Buchung!

Frau liest in Katalog

Der Katalog bleibt unverzichtbar: Was schwarz-auf-weiß dasteht, gibt Kunden ein Gefühl von Sicherheit und Beständigkeit.

 

3.
Der Faszination Papier kann sich niemand entziehen: Papier ist längst nicht gleich Papier. Die Haptik von Papier kann unglaublich viele Emotionen transportieren. Außerdem kann man in Katalogen und Broschüren blättern, man kann Wichtiges ankreuzen, sie überallhin mitnehmen, und sie benötigen keinen Internetzugang. Kataloge verbleiben über Wochen im Haus. Überdies kann man einen Katalog jedem einfach in die Hand drücken. Dem ziellosen Blättern im Katalog kann kein Online-Katalog – den man obendrein noch aufwendig herunterladen muss – das Wasser reichen. Erst recht nicht, wenn man schon das Stöbern selbst als ein haptisches Erlebnis begreift.

 


Sie wollen noch mehr praxisnahe Informationen?
Kostenlose Tipps, Vorschläge, Ideen und Anwendungsbeispiele haben wir hier zusammengefasst: in unserem Special "Gewusst wie..." >>


Internet Druckerei | Häufige Fragen | Wiederverkäufer | Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz


Finden Sie uns auf Google+

Druckerei WIRmachenDRUCK Durchschnittliche Bewertung bei Google Shopping: 4,6 / 5 aus
20.662 Kundenbewertungen innerhalb der letzten zwölf Monate (Stand: 10.10.2017)